Auf dem Tisch im August 22
Brettspiele

Auf dem Tisch im August 22

Der Monat August war wieder besonders ereignisreich und voll gepackt mit neuen Dingen. Dank Geburtstag saß unser Geldbeutel mal wieder besonders locker. So konnten diesen Monat tatsächlich einige neue Brettspiele bei uns einziehen, wie zum Beispiel Paleo, Detektiv, The 7th Continent, Abgrundtief und Pearlbrook, die sehr beliebte Everdell-Erweiterung. Für einige dieser Spiele fehlten uns leider noch weitere Mitspieler*innen, für andere fehlte schlichtweg die Zeit. Doch ein paar Spiele landeten diesen Monat tatsächlich zum ersten Mal auf unserem Spieltisch.  In diesem Beitrag zeige ich dir, was wir diesen Monat gespielt haben.

The 7th Continent

Mit The 7th Continent erlebst du Abenteuer wie noch nie zuvor.

The 7th Continent ist ein Abenteuersimulator, der ausschließlich aus Karten besteht. Dazu gehören z. B. Ortskarten, Ressourcen wie Nahrung oder Werkzeuge oder Karten, die einem eine bestimmte Fähigkeit verleihen. Die Spieler*innen schlüpfen in die Rolle von Abenteurern, die bei einer Expedition zum 7. Kontinent mit einem Fluch belegt werden. Das Ziel des Spiels ist es, diesen Fluch zu brechen, bevor ihre Lebenszeit abgelaufen ist. Die Spielwelt wird nach und nach mit Hilfe von Ortskarten aufgebaut und offenbart neue spannende Orte, die es zu erkunden gilt. Ein Nachziehstapel zeigt dabei die Lebenszeit der Gruppe an. Ist der Nachziehstapel aufgebraucht, wird er neu gemischt. Die Spieler ziehen dann von diesem Stapel weiter, bis sie eine der Fluchkarten ziehen. Zieht ein*e Mitspieler*in eine solche Karte bevor das Ziel erreicht ist, hat die Gruppe leider verloren. Spielzeiten von über 10 Stunden scheinen jedoch keine Seltenheit zu sein.

Paleo

In Paleo versuchst du zusammen mit deinen Mitspieler*innen zu überleben und Herausforderungen zu meistern.

Bei diesem kooperativen Spiel stellen sich die Spieler gemeinsam bestimmten Herausforderungen. Damit der Stamm überleben kann, müssen die Spieler*innen diese Herausforderungen meistern. Eine Runde besteht aus einer Tages- und einer Nachtphase. In der Tagesphase müssen die Spieler*innen Karten von ihrem eigenen Stapel ziehen und die darauf abgebildeten Aktionen ausführen. Hier kann man zum Beispiel Rohstoffe sammeln oder jagen. Ich möchte hier aber nicht zu viel verraten, denn die Spielmechanik erschließt sich den Spieler*innen erst im Laufe des Spiels. Das Spiel hält tatsächlich ein paar Überraschungen bereit. Man spielt so lange, bis der eigene Kartenstapel leer ist. Wenn alle Stapel leer sind, geht das Spiel in die Nachtphase über. In dieser Phase prüft man, ob man die Herausforderungen erfüllt hat. Unerfüllte Aufgaben senken die Lebensleiste des Stammes durch das Sammeln von Totenkopfsymbolen. Das Ziel des Spiels ist es, die fünf Teile der Wandmalerei zu sammeln und zu überleben. Wie man diese Wandbilder sammelt, erfährt man allerdings auch erst im Laufe des Spiels. Die Spieler*innen müssen gemeinsam überlegen und handeln. Bisher haben wir Paleo zu zweit gespielt, aber ich freue mich schon sehr darauf, es mit anderen Spieler*innen zu spielen.

Everdell Pearlbrook

In Pearlbrook, der süßen Erweiterung zum Spiel Everdell, kannst du jetzt auch Perlen sammel und neue Gebäude und Wesen in deiner Stadt willkommen heißen.

Everdell hat uns in den letzten Monaten so sehr überzeugt, dass wir sogar eine Erweiterung dazu gekauft haben. Wir haben uns für die Pearlbrook-Erweiterung entschieden, die uns auf den ersten Blick am meisten gefallen hat. Kaum eingetroffen, haben wir sie ausgepackt und ausprobiert. In dieser Erweiterung können die Spieler*innen Botschafterfrösche zum nahe gelegenen Pearlbrook-Fluss schicken, um Perlen zu sammeln. Diese neue Ressource kann dann zur Herstellung verschiedener Wunder und Schmuckstücke verwendet werden. Darüber hinaus enthält diese Erweiterung neue Ereignis- und Waldkarten, neue Wunder, bisher unbekannte Gebäude- und Wesenkarten sowie 6 offen/geschlossen Schilder. Dank dieser Erweiterung kann man nun auch als Axolotl, Schnabeltier und Stare spielen. Alles in allem eine sehr schöne Erweiterung. Ob Everdell wirklich noch mehr Erweiterungen braucht, kann ich noch nicht sagen. Dafür ist Pearlbrook einfach noch nicht oft genug auf dem Tisch gekommen.

7 Wonders Duel

In 7 Wonders Duel müsst ihr eure eigenen Zivilisation aufbauen und gegeneinander ankämpfen.

Auch 7 Wonders Duel kam im August endlich wieder auf den Spieltisch. In diesem beliebten Kartenspiel für zwei Spieler*innen muss man mit Hilfe von Karten eine Zivilisation aufbauen. Man kann dazu zum Beispiel Rohstoffe sammeln, Bauwerke oder Weltwunder errichten oder Schlachten austragen. Das Spiel erstreckt sich über drei Epochen. Die*der Spieler*in, der am geschicktesten ist, gewinnt das Spiel. Durch wissenschaftliche oder militärische Überlegenheit kann das Spiel vorzeitig beendet werden. Geschieht dies nicht, werden die Punkte am Ende gezählt. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt. Die Regeln sind leicht zu verstehen und das Spiel wird nie langweilig. Dieses Spiel haben wir seit einiger Zeit und es bereitet uns immer wieder viel Spaß. Für ein kurzes Spiel zu zweit zwischendurch ist es einfach perfekt.

Auf dem Tisch im August 22: Was habt ihr gespielt?

Publicités

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.